Lernen mit Blogs

Seminar Lernen2.0 mit Web 2.0

Blogger.de

Die Üsichtlichkeit bei dieser Page ist sehr gut. Es ist mir auf anhieb gelungen einen Blog zu erstellen und Themen anzulegen und dort hochzuladen. Ich habe mich auf anhieb darauf zurechtgefunden.

Die Benutzeranmeldung war sehr einfach und übersichtlich gestaltet.

Um die Seite für andere Blogger sichtbar zu machen musste man sie unter „Einstellungen“ freischalten. Promt wurden auch die beiden hochgeladenen Texte kommentiert. Andere Blogger müssen allerdings erst eingeladen werden bis sie auf meiner Seite Themen hochladen können. Die Möglichkeit Kommentare zuzulassen oder nicht bietet sich ebenfalls unter „Einstellungen“.

Dieser Blog ist eher für private Zwecke geeignet, da andere Blogger erst von mir freigeschaltet werden müssen um zu meinen Themen eigene Artikel zu verfassen. Man kann allerdings links hochladen und Materialien hochstellen, die man dann seinen Schülern zur Verfügung stellt. Auch könnten sich alle Schüler einen Zugang beantragen und dann vom Lehrer eingeladen werden und dann Arbeitsaufträge bearteiten und eigene Artikel in den blog hochstellen. Allerdings empfinde ich dies als sehr mühsam.

Advertisements

12. Juli 2008 Posted by | Blogerfahrungen, Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Weblogs, Blogs als Werkzeuge für selbstorganisiertes Lernen

Der Text bietet einen Überblick über die Geschichte von Blogs und erklärt grundlegend was ein Blog ist, wozu er dient und welche Möglichkeiten die Nutzung eines Blogs bieten kann.

Diese allgemeine Einführung (mit Begriffserklärung) fand ich sehr informativ, da mir persönlich das Blogen nicht bekannt war. Des weiteren beleuchtet der Text die Elemente eines Blogs, Weblogs in der Praxis, Weblogs in der Schule und negative Vaseteten (Viren, Marketing- Potenzial oder vertrödeln von Arbeitszeit).

Die Eignung von Blogs beschränkt sich auf Lerngruppen, deren Inhalt nicht festgelegt ist, sondern selbstgesteuert werden kann. Blogs sollen den individuellen Lernprozess hervorheben. Eine grundlegende Vorraussetzung dafür ist das eigenständige Schreiben, da die Lernenden permanent Texte verfassen oder kommentieren müssen.

Dabei sollte ein Blog von einem Moderator geleitet werden.

Elemente eines Blogs sind:

Hyperlink, Feed, Trackback, Syndication, Rss, Atom, Kommentare, Blogroll, Archive, Kategorien, Suchfunktion

Alle diese Begriffe werden Anfängergerecht erklärt.

Der Text ist gut gegliedert und beleuchtet die Thematik „Weblog“ nicht nur positiv, sondern zeigt auch Fehler, Grenzen und Gefahren auf.

Vielversprechend sehe ich die Möglichkeit sich schnell und interaktiv mit Anderen auszutauschen und die Möglichkeit ein schnelles Feetback zu bekommen. Die im Text genannten Anwendungsbereiche finde ich sinnvoll und könnte mir vorstellen, dass auch das ein oder andere (Gruppenarbeit für Schüler, Lerntagebuch, etc.) später in den Unterricht einbezogen werden kann.

http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/LERNTECHNIK/Weblogs.shtml

9. Juli 2008 Posted by | Artikelzusammenfassung | 1 Kommentar