Lernen mit Blogs

Seminar Lernen2.0 mit Web 2.0

Wikis in der Grundschule

Ich habe mich mit dem Text „Wikis in der Grundschule“ beschäftigt.
In diesem Text beschreibt Frau Sabine Stehno, Konrektorin einer Grundschule in Oldenburg, was Wikis sind, wie sie in der Grundschule genutzt werden können und welche Erfahrungen sie selbst damit gemacht hat.

Unter einem Wiki versteht man eine Internetseite, welche jeder frei mitgestalten kann. Somit können Meinungen ausgetauscht, aber auch Diskussionen geführt und (Schüler)Wissen gesammelt werden. Ein Wiki ist also eine Sammlung von Webseiten oder Beiträgen, welche durch Hyperlinks miteinander verlinkt sind.

Da Wikis einfach zu bedienen und vielseitig nutzbar sind, können sie bereits in der Grundschule ab der 3. oder 4. Klasse eingesetzt werden.
Die Autorin nennt zum einen Lernziele wie Fachkompetenzen, Medienkompetenzen und Sozialkompetenzen. Zum anderen stellen Wikis aber auch eine Möglichkeit zur Differenzierung während der Freiarbeitsphase dar, starke und schwache Kinder können gleichermaßen gefördert werden. Es geht bei der Arbeit mit dem Wiki darum, dass sich die Kinder selbst neue Lernbereiche, unabhängig von Lehrpersonen (oder Erwachsenen allgemein), erschließen können. Im Text wird in diesem Zusammengang von dem zentralen Prinzip der „Wiki- Förderung“, der „Hilfe zur Selbsthilfe“ gesprochen. Vor allem für leistungsschwache Kinder stellt die Arbeit an einem Wiki eine Motivation dar, da sie für ihre Arbeit sofort durch die Internetpräsenz belohnt werden.
Die Wikis können fachspezifisch verwendet werden, aber auch in fächerübergreifendem Unterricht besteht die Möglichkeit, Inhalte einzelner Fächer mit Hilfe eines Wikis zu verknüpfen.

In dem Text wird anhand eines konkreten Beispiels beschrieben, wie man mit Wikis im Deutschunterricht arbeiten kann und auf was die Lehrperson hierbei achten muss.
Die Autorin hat sich hier für die Einführung von sogenannten Weitererzählgeschichten im Wiki entschieden.

Zunächst einmal ist es wichtig, dass die Schüler über gewisse Grundkenntnisse im Umgang mit Computern und dem Internet verfügen.
In einem ersten Schritt wird den Schülern in geschlossenen Schulstunden Sach- und Anwendungswissen vermittelt und Begrifflichkeiten wie „Internet“ und „Link“ sowie die Grundidee eines Wikis erläutert. Die darauffolgende Unterrichtsstunde sollte das Thema „Internetsicherheit“ behandeln und die Kinder über Risiken informieren.

Anschließend wird nun der Beginn der Weiterführgeschichte erzählt, wobei an einer spannenden Stelle abgebrochen wird. Somit werden die Kinder zum Weiterschreiben motiviert. An der ersten Fortsetzung der Weitererzählgeschichte arbeitet die Klasse gemeinsam und legt hierzu den ersten Link an. Mit Hilfe eines Beamers können alle Schüler das gemeinsame Tun im Klassenverband verfolgen.
Jedem Kind wird danach ein kleines Merkheft“ So arbeite ich mit Wikis“ ausgeteilt und die ersten Seiten gemeinsam erarbeitet. In den folgenden Wiki- Unterrichtsstunden kann das Merkheft als persönliches Nachschlagewerk genutzt werden.
Im Anschluss an die Wiki- Einführung haben die Schüler nun die Möglichkeit, anonym oder über ihren passwortgeschützten Benutzerzugang an der Wiki- Seite zu arbeiten.
Denn haben die Kinder einmal verstanden, wie ein Wiki aufgebaut ist und wie es funktioniert, dann kann dieses Wissen über mehrere Schuljahre hinweg bis hin zum Berufsleben genutzt werden.

Da viele Kinder bereits über ein breites Basiswissen über Computer und Internet verfügen, denke ich, dass es immer wichtiger wird, solche Medien in den Unterricht zu integrieren und mit ihnen zu arbeiten.
Ich denke, dass die Arbeit mit Wikis in der Grundschule schon sinnvoll ist, da sie die Schüler motiviert und auch für die Zukunft der Kinder von Nutzen ist.
Aber viele Schulen haben einfach nicht die technische Ausstattung für computergestütztes Lernen. Zum anderen sind nicht alle Lehrpersonen mit dem Internet und speziell mit Wikis vertraut, kennen sich damit also nicht aus. Um computergestütztes Lernen in den Unterricht zu integrieren ist es aber wichtig, dass die Lehrperson über ein gewisses Grundverständnis verfügt.

Tanja

Advertisements

10. Juli 2008 - Posted by | Artikelzusammenfassung

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: