Lernen mit Blogs

Seminar Lernen2.0 mit Web 2.0

Wikipedia in der Schule

Der Text behandelt den Einsatz von Wikipedia in der Schule. Dabei wird auch darauf hingewiesen, dass diese Internetplattform nicht nur zum Recherchieren von Unterrichtsthemen etc. genutzt werden kann. Vielmehr bietet es zusätzlich die Möglichkeit sich eigene (Unterrichts-) Themen zu realisieren. Neue Beiträge zu immer spezielleren Themen bzw. Stichworten führen dazu, dass sich diese digitale Bibliothek immer wieder vergrößert.

Jedoch sollte man sich an verschiedene Spielregeln halten, da es einen hohen Standard gibt, der notfalls auch durch Löschen minderwertiger Beiträge eingehalten wird. Wenn Lehrer den Schülern diese Anforderungen klarmachen, steht einer guten Nutzung der Wikipedia nichts mehr im Weg. Neben den bereits genannten Funktionen von Wikipedia als Nachschlagewerk z.B. zur Unterrichtsvorbereitung. Des Weiteren bietet sich natürlich auch die Möglichkeit einen bilingualen Unterricht aufzubauen, da es möglich ist, verschiedene Beiträge in verschiedenen Sprachen zu lesen. Auch wäre das Übersetzen eines englischen Beitrages in die deutsche Sprache möglich, falls dieser noch nicht existieren sollte.

Eine Sicherung der Unterrichtsergebnisse wäre eine weitere Möglichkeit, die Wikipedia bietet. So können Artikel eingestellt, kontrolliert und gelesen werden, die sich aus einem abgeschlossenen Unterrichtsthema zusammensetzen. Zusätzlich dazu können auch Videos, Graphiken und Sounds zur Veranschaulichung eingestellt werden.

Bei allen Punkten ist von Seiten des Lehrers darauf zu achten, dass er die Situation im Überblick behält.

 

Persönlich finde ich die Idee der Ergebnissicherung über Wikipedia sehr gut. Auch trägt man durch das Verfassen von den Texten dazu bei, dass Wikipedia noch informativer und so mehr Leuten, die nach Informationen suchen, geholfen wird. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass sich die Schüler auf zuverlässige Quellen berufen und diese auch beziehen, da ansonsten die Gefahr besteht, dass Beiträge angreifbar und gelöscht werden. Ein weiteres Problem dürfte die Einhaltung des Urheberrechtes sein. Wie in jeder wissenschaftlichen Arbeit müssen die Quellen klar gekennzeichnet sein und v.a. bei Filmen, Bilder usw. herausgefunden werden, ob diese freigegeben sind.

Philipp Spengler

Advertisements

9. Juli 2008 - Posted by | Artikelzusammenfassung | ,

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: